Endlich mal wieder nen Tag frei, auch das Wetter tut sein bestes um diesen Tag zum schönsten der Woche zu machen. Phil und Schumi kommen vorbei und wollen mit zum Forellenfischen… Phil der arme Kerl ist dieses Jahr arbeitsmäßig so eingespannt, dass er es erst jetzt zum ersten Mal auf Forellenjagd zu gehen. DAS IST DOCH UNMENSCHLICH!
Forelle1
Also gehts um 9 Uhr los, und die Morgenstunden sind der Wahnsinn. So gut beisst es nur an wenigen Tagen im Jahr. Leider gehen vorerst nur kleine Forellen an den Haken, eine etwas größere Forelle steigt mir im Drill wieder aus. Ausdauernd fischen wir jeden Gumpen durch und haben das Luxusproblem, dass sofort kleine Forellen einsteigen, noch ehe sich die kapitalen Jäger überlegen können, an unseren Ködern zuschnuppern. Wie also hält man die Kleinen vom Beissen ab, damit die Großen rangehn? Schumi probiert die Köderbox durch, Phil ruft immer wieder laut: „GEH WEG!“ …jeder hat halt so seine Taktik 😉
46erÄscheKurz vor Mittag spüre ich einen heftigeren Einschlag, und ich merke gleich, dass hier etwas anders ist. DAS IST KEINE FORELLE… eine Äsche! Im August! Freudestrahlend kann ich wenig später die Äsche landen, 46cm misst sie, ein herrlicher Fisch!

Wir sehen nach einem Platzwechsel kurz darauf eine weitere Äsche im Freiwasser stehen, diese ist noch DEUTLICH größer! Schätze sie auf 53-55cm… aber die großen Forellen bleiben heute irgendwie aus. Der Nachmittag ist deutlich schlechter, nur wenige halbstarke gehen noch an den Haken.
Dennoch ein gelungener Tag, DANKE an euch Jungs!

phil1

schumi2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*