Letzte Chance

Eine letzte Chance auf eine Forelle… am letzten Montag hatte ich nochmal einige Stunden Zeit um auf Forellen zu fischen, bevor die Schonzeit beginnt. Wie jedes Jahr ein blödes Gefühl, fast wie das Älterwerden am Geburtstag – „schon wieder ein Jahr vorbei“… Die Bachforellen bleiben […]

Urnerland

Das Ende der Forellensaison bereits am Horizont, wollte ich auch in diesem Jahr noch einen Ausflug in die Berge machen… Recherche und Neugier brachten mich schließlich in den Kanton Uri, der ähnlich wie Graubünden (wo ich im letzten Jahr war) jede Menge Wasser zu bieten […]

Es wird ruhiger

Im Spätsommer wird es mit den Forellen meist schwierig. Zwar werden die Nächte kälter und ebenso das Wasser – die Fische aktiver. Aber die Pegel der Flüsse und Bäche sind niedrig, das Wasser fließt sehr gemächlich dahin, und im klaren Wasser sind nur wenige Fische […]

Wütende Wasser

Ob ich ein geländegängiges Auto habe? Nein… „Okay dann fahren wir mit meinem“, meint Patrick am Telefon. Einige Stunden später kriechen in seinem Auto einen schmalen Pfad an einem Steilhang der Wutachschlucht entlang, und ich bin froh dass ich nicht fahren muss. Wir sind auf […]

Neues Video über Maifliegenzeit

Wie angekündigt, kommt hier ein kleines Filmchen zur vergangenen Maifliegensaison. Auch dieses Jahr hatte ich wieder das Glück, einige unglaublich schöne Fische zu fangen, und dieses Mal sogar manches davon mit meiner Gopro zu filmen! Ich hoffe das Video gefällt, mir macht das Filmen und […]

Trocken

Nachdem ich das Wochenende auf einem Insektenseminar mit Walter Reisinger verbracht hatte, musste ich am heutigen Sonntag Mittag noch kurz raus ans Wasser, irgendwie hatte mir das ganze Anschauen und Diskutieren von Insekten ordentlich Appetit aufs Trockenfliegen-Fischen gemacht.  Und ich kam keine Stunde zu früh […]

…wo das Gute liegt so nah

Der Süden Baden-Württembergs hat an Salmonidengewässern wirklich einiges zu bieten. Wie sehr wir hier gesegnet sind, wurde mir erst vergangene Woche wieder klar. Mein Bruder kam auf dem Rückweg von Slowenien bei mir vorbei, und ein wenig beneidete ich ihn als er von der Landschaft […]