Schumi und ich waren heute am Zielfinger „Zander- und Forellensee“… eher notgedrungen, denn die Donau war uns zu trüb und an anderen Seen kamen wir so spontan nicht an Karten ran. Auch andere hatten wohl diese Eingebung, und so waren wir schon etwas schockiert von dem Menschenandrang… etwa 20-30 Angler beackerten den See… das hatte was von Königsfischen. 🙁

Ich selbst hatte nur einen mageren Nachläufer, auch sonst fing niemand was, bis Schumi ein kurzes „hab einen“ verlauten ließ…. UND WAS FÜR EINEN!!!!! Als wir den Hecht das erste mal sahen, stockte uns der Atem… hält das Gerät? Hängt er gut? IST DER KESCHER GROSS GENUG?

Nach fünf langen Minuten des Bangens lag der Hecht im Kescher und unsere Freudenschreie klangen über den See: 113m und satte 13,2kg schwer!!! Was für ein Fisch! Für Schumi ist das auch gleich eine neue PB, die bisherige Bestmarke wurde mehr als deutlich überschritten.

Erfolgsköder war ein einfacher Gummifisch im Hechtdekor, 15cm lang.

IMG_0129DSCN1987DSCN1998

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*